Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – Austellungseröffnung

Wann:
27. Januar 2020 um 18.30 Uhr
2020-01-27T18:30:00+01:00
2020-01-27T18:45:00+01:00
Wo:
Rathausfoyer, Neumünster
Preis:
Kostenlos

27.01.2020

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Seit Bekanntwerden der NSU–Morde findet – auf Initiative des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie –  auch in der Stadt Neumünster ein Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Im Wechsel halten der Oberbürgermeister und die Stadtpräsidentin eine Ansprache und legen anschließend an der Gedenkwand im Innenhof des Rathauses einen Kranz nieder.  Jedes Jahr wird eine andere Opfer- bzw. Widerstandsgruppe in den Mittelpunkt des Gedenkens gestellt.
Auf Vorschlag der DGB-Gewerkschaften soll 2020 die Arbeiterbewegung, also die Gewerkschaften und linken Parteien / Organisationen im Fokus stehen.

Ausstellung: „gerade Dich, Arbeiter, wollen wir.“ – Nationalsozialismus und Gewerkschaften im Mai 1933 vom 27.01. bis 14.02.2020 im Foyer des Rathauses Neumünster. Die Ausstellung der Hans Böckler Stiftung wird vom Neumünsteraner DGB um lokale Aspekte ergänzt. Der Widerstand und die Opfer seitens Neumünsteraner Gewerkschafter, KommunistInnen, Sozialdemokraten und Sozialisten wird durch zusätzliche Stelltafeln dokumentiert. Dabei wird der DGB u.a. von „Spurensuche Neumünster“ und der VVN-BdA sowie von der Stadtführerin Heide Winkler unterstützt.

 

Die Eröffnung der Ausstellung am Abend des 27.01. (19:00 Uhr) wird v.a. unter aktuellen Fragestellungen stattfinden: Wie stehen die Gewerkschaften zu AfD und anderen rechtsextremistischen Organisationen? Wie gehen sie um mit deren Funktionsträgern, Mitgliedern und WählerIinnen in den eigenen Reihen? Die Eröffnungsrede hält Uwe Polkaehn (Vorsitzender des DGB Nord). Musikalisch wird die Ausstellungseröffnung von der Gruppe „Dirty Dozen“ (Musikschule Neumünster) begleitet.

 


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.