NachDenkSeiten-Gesprächskreis-Treffen und Film-Premiere

Wann:
16. Januar 2020 um 19.00 Uhr
2020-01-16T19:00:00+01:00
2020-01-16T19:15:00+01:00
Wo:
DGB-Haus-Neumünster
Carlstraße 7
24534 Neumünster
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Udo Fröhlich 0173-2400444
04551-999444 / 0173-2400444

“DER MARKTGERECHTE MENSCH” ist ein Film von unten, der zeigt, das der Mensch zunehmend zur Ware wird. Langfristige Arbeitsverhältnisse gibt es immer weniger. Stattdessen wird Arbeit nur noch kurzfristig oder an Selbstständige vergeben. In Neumünster hat der von hunderten Spenderinnen und Spendern vorfinanzierte Film am Donnerstag, den 16. Januar um 19 Uhr im DGB-Haus in der Carlstraße 7. Die Filmemacher gehen an die Arbeitsplätze der neuen Modelle des Kapitalismus wie der Gig-Economie, wie der Arbeit auf Abruf. Sie treffen auf Menschen in bisher sicher geglaubten Arbeitstrukturen an Universitäten oder in langjährigen Arbeitsverhältnissen mittlerer- und oberer Leitungspositionen.

Ankündigung:

Ein Film der uns alle angeht: Wenn der Mensch zur Ware wird, geht seine Menschenwürde verloren. Noch vor 20 Jahren waren in Deutschland knapp zwei Drittel der Beschäftigten in einem Vollzeitjob mit Sozialversicherungspflicht. 38% sind es nur noch heute.

Die Filmemacher gehen an die Arbeitsplätze der neuen Modelle des Kapitalismus wie der Gig-Economie, wie der Arbeit auf Abruf. Sie treffen auf Menschen in bisher sicher geglaubten Arbeitstrukturen an Universitäten oder in langjährigen Arbeitsverhältnissen mittlerer- und oberer Leitungspositionen.

Und beobachten, wie sich die Verschärfung des Wettbewerbs immer stärker auf den Einzelnen verlagert, was Solidarisierung und tragbaren sozialen Beziehungen nur sehr schwer Raum lässt. Depression und Burnout machen Menschen, die an dieser last und Unsicherheit zerbrechen, das Leben zur Hölle. Selbst dann noch glauben viele, an ihrem Schicksal schuld und ein Einzelfall zu sein.

DOCH DER WAHNSINN IST NICHT ALTERNATIVLOS. Der Film stellt Betriebe vor, die nach dem Prinzip des Gemeinwohls wirtschaften, Beschäftigte von Lieferdiensten, die Betriebsräte gründen und die Kraft der Solidarität von jungen Menschen, die für einen Systemwandel eintreten. “DER MARKTGERECHTE MENSCH” ist ein Film, der Mut machen will, sich einzumischen und zusammenzuschließen. Denn ein anderes Leben ist möglich.

PREMIERE ALS PAUKENSCHLAG
Helfen Sie mit, dass der Film “Der marktgerechte Mensch” möglichst in allen Ecken der Republik aufgeführt wird – am besten als Premiere am 16. Januar 2020 gleichzeitig in vielen hundert Orten . Auf der Webseite www.der-marktgerechte-mensch.org ist alles zu finden, wie ein Premierenabend organisiert werden kann. Oder Sie fragen unser Kampagnen-Team: kampagne@der-marktgerechte-mensch.org
• Alle, die geholfen haben, dass dieser Film Wirklichkeit wird, bekommen rechtzeitig eine DVD von “Gemeingut in Bürgerinnenhand“ zugesandt.
• der Kinoverleih Edition Salzgeber wird den Film in den Kinos verbreiten.Sprechen Sie Ihr Wunschkino an. Den Rest erledigt Salzgeber.
• Mit jeder Spende sind Sie Förderer/in des Filmes. Ab 20 € erhalten Sie von “Gemeingut in Bürgerlnnenhand” eine DVD-Kopie mit der Lizenz zu einer nichtkommerziellen Vorführung.


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.