Nazis

Nazi-Konzert in der Titanic

Kein Verbot, aber Auflagen: Stadt und Polizei über das Titanic-Konzert

Im Infomagazin fragten wir am Mittwoch telefonisch bei Stephan Beitz nach, den Pressesprecher der Stadt Neumünster, ob ein Verbot des Konzerts nicht möglich gewesen wäre und welche Auflagen seitens der Stadt dem Veranstalter gemacht worden sind. Und in einem weiteren Telefoninterview schildert danach Sönke Hinrichs von der Pressestelle der Polizei in Neumünster die polizeiliche Sicht auf die Gegendemo und den späteren Polizeieinsatz vor und in der Titanic.

Nachruf auf Günther Wilke

In der vergangenen Woche verstarb Günther Wilke im Alter von 89 Jahren im Kreise seiner Familie. Mit dem Journalisten und Antifaschisten geht erneut ein Zeitzeuge, der aus eigenem Erleben über die verbrecherische Nazizeit berichten konnte und ebenso über die anschließende Nachkriegszeit, in der die alten Nazis recht bald wieder in Amt und Würden waren. Das Freie Radio Neumünster bat Dr. Heinrich Wadle, dem Vorsitzenden der VVN/BdA in Neumünster, Günter Wilkes Wirken in einem Nachruf fürs Infomagazin zu würdigen.