antifaschismus

8. Mai 2020 – Tag der Befreiung

Das Freie Radio Neumünster war bei der Gedenkveranstaltung dabei, die bereits gestern am 7. Mai im Friedenshain im Junglöwweg stattgefunden hat. In kleiner Runde legte der ver.di-Bezirk Südholstein zusammen mit dem DGB, der VVN-BdA und dem Friedensforum Neumünster einen Kranz nieder.

Der 8. Mai muss endlich Gedenktag werden – auch in Schleswig-Holstein!

Am 8. Mai jährt sich das Ende des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges in diesem Jahr zum 75. Mal. Und noch immer ist der 8. Mai in Schleswig-Holstein kein offizieller Gedenktag. Um auf diesen Misstand hinzuweisen, haben sich verschiedene Organisationen für die Petition “Der 8. Mai muss endlich Gedenktag werden – auch in Schleswig-Holstein” zusammengetan, um die Debatte wieder aufzunehmen. Unter anderem die Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein. Dort engagiert sich Uta Körby. Wir haben mit ihr gesprochen.

Mit Mut und List

Europäische Frauen im Widerstand. Florence Hervé ist Autorin, Journalistin und Dozentin und hat zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. zu den Themen Faschismus, Widerstand und Frauenbewegung herausgegeben. In dem Buch “Mit Wut und List” geht es um den so wichtigen Widerstand im Nationalsozialismus, der von Frauen geleistet wurde. Ingo Schumann hat dazu ein Gespräch mit Florence Hervé geführt.

Politik in Pinneberg verboten? Politische Antifa-Jugendarbeit jedenfalls schon

Die Stadt Pinneberg betreibt derzeit drei städtische Jugendeinrichtungen. Das „Geschwister-SchollHaus“, den „Komet“ und den „Club Nord“. Es droht diesen Einrichtungen ein Verbot im Stadtrat gegen jegliche Form politischer Arbeit in der Jugendarbeit der Stadt. Es sollen ihnen ihre frei zur Verfügung stehenden politischen Bildungsangebote entzogen werden.

RADIOtalk – Frank Hornschu (DGB) und Gute Arbeit in Neumünster

Am Donnerstag, 5. März 2020 führten wir ein Gespräch mit Frank Hornschu, dem Geschäftsführer der DGB Kiel Region.  Siegbert Schwab und Dirk Ralfs sprechen mit ihm über gute Arbeit und die Perspektiven der Kommission für Berufsbildung, Beschäftigung und Wirtschaft in Neumünster sowie wichtige Einflüsse auf (private und kommunale) Betriebe  durch angstfreie Beteiligung der MitarbeiterInnen. Frank Hornschu teilt uns mit, was ihn gewerkschaftlich und politisch bewegt, und welche Visionen ihn antreiben.

Stadtpräsidentin Schättiger erwidert rassistischen Antrag der NPD

In der Ratversammlung vom vergangenen Dienstag, 3. September forderte die verfassungswidrige und menschenverachtende Partei NPD in einem Antrag, dass die Wobau als städtisches Unternehmen “deutsche Landsleute” bei der Wohnraumvergabe vorrangig behandeln soll. Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger, die nur selten in der Ratsversammlung selber Stellung bezieht, da sie mit dem von ihr ausgeführten Amt alle Hände voll zu tun hat, positionierte sich klar und deutlich gegen die Rassisten der NPD. Wir hören uns die Erwiderung an.

Die extreme Rechte und antifaschistische Gegenwehr in Großbritannien

Die Naziszene im England der 70er Jahre hatte sich vor allem in der National Front zusammengeschlossen, die aber dann z.b. die Positionen des iranischen Ajatollah Khomeini unterstützte, was in den 80ern dazu führte, dass die Naziskinheads dem NF den Rücken kehrten. Wir beleuchten die Naziszene danach (EDL/Tommy Robinson) bis heute (UKIP/Farage).

Aktionsbündnis 8. Mai in Demmin

In Demmin rufen seit 2006 Anhänger der Neonaziszene zu einem Fackelmarsch im Gedenken an die deutschen Opfer des Kriegsendes auf. Karen und ihre Freunde vom Aktionsbündnis 8. Mai wehren sich dagegen mit bunten und vielfältigen Aktionen.

Café Alerta zu Antifa und Nazis in Montreal (Kanada)

In der Juli-Sendung beginnt eine kleine Sendungsreihe über Antifaschismus und Neonazi-Aktivitäten primär in anglophonen Ländern, wobei der erste Beitrag mit der Provinz Quebec und ihrer Metropole Montreal die Situation in einer frankophonen Enklave im englischsprachigen Kanada porträtiert.

Vorstellung des Runden Tisches für Toleranz & Demokratie

Bei der letzten Sitzung des Runden Tisches der Stadt Neumünster am 24.06.2019 hat NMS TV am Ende der Sitzung einige Aufnahmen angefertigt, die wir hier gerne vorstellen. Gegründet im Frühjahr 2010, organisiert und unterstützt der Runde Tisch Veranstaltungen, die fremdenfeindlichen und rechtsextremen Tendenzen entgegenwirken.

Die Kassel-Connection

Heute wurde bekannt, dass Stephan Ernst bei einer Demonstration gegen die sog. Wehmachtsausstellung im Jahr 2003 in Neumünster war und dort eine Körperverletzung verübte, für die er vom Neumünsteraner Amtsgericht verurteilt wurde. Ernst – ein alter Bekannter bei den hiesigen Neonazis?

Verlorene Mitte – Feindselige Zustände

Seit 2006 lässt die Friedrich-Ebert-Stiftung im Zweijahresrhythmus das Ausmaß rechtsextremer Einstellungen in Deutschland ermitteln und veröffentlicht die Ergebnisse in ihrer “Mitte-Studie”. Die neueste Studie erschien im Mai 2019, ihr Titel: “Verlorene Mitte – Feindliche Zustände”. Der Untertitel: “Rechtsextreme Bestrebungen in Deutschland 2018/19.” Am 5. Juni wurde die Studie und deren aktuelle Ergebnisse auch in Neumünster von der Mitautorin Prof. Dr. Beate Küpper, Hochschule Niederrhein vorgestellt.

Café Alerta – das Antifamagazin

Willkommen zur Sendung „Café Alerta“, Sendung für linke Politik, Musik und Kultur. In der ersten Ausgabe geht es um Jugendprotest. In Neumünster gehörten Aktivist*innen der Antifaschistischen Aktion zu den erforschten Jugendlichen einer Studie des Soziologen Müller-Bachmann.