gesellschaft

Schwerpunkt Politik – Afrika, warum flüchten die Menschen dieses Kontinents

Afrika, ein großer reicher Kontinent, der scheinbar nicht zu Ruhe kommt und den Einwohnern keine Perspektive bietet. Warum fliehen die Menschen von hier? Was haben wir damit zu tun? Gibt es eine Hoffnung für den scheinbar verlorenen Kontinent? Ein Studiogespräch über ein global wichtiges Thema, Sendung vom 19. September 2018.

Aktuelle Proteste in Serbien

Aleksandar Vučić ist der ehemalige Premier und jetzige Präsident Serbiens. Demonstranten in Belgrad haben am vergangenen Wochenende gegen ihn protestiert. Stefan Tenner war dabei und berichtet von der Massendemonstration und den Zuständen in Serbien.

Reichsbürger*innen in Neumünster

Als Antwort auf eine Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur „Reichsbürger*innenbewegung“ in Schleswig-Holstein aus dem August ist nun vor kurzem die Antwort der Landesregierung dazu erschienen. Demnach ist die Anzahl der Personen, die von der Landesregierung als „Reichsbürger*innen“ eingestuft werden, seit dem letzten Jahr stark angestiegen.

Bedingungsloses Grundeinkommen überall! Und dann?

Ulrike Göking im Gespräch mit Arfst Wagner, ehemaliger Landesvorsitzender der Grünen in Schleswig-Holstein. Seit kurzem parteilos und seit vielen Jahren als glühender Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens unterwegs. „Die Einführung eines bGE wäre der erste Schritt zur Selbstermächtigung des Menschen. Eine Art Demokratiepauschale“, so Arfst Wagner .

Neue Magazinsendung: Bedingungsloses Grundeinkommen überall! Und dann?

Ulrike Göking im Gespräch mit der Bloggerin und der Multiaktiven, Baukje Dobberstein, zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen. Eine engagierte Hannoveraner, die viele Argumente aufzählen kann, weshalb ein bGE unumgänglich ist und welche gesellschaftlichen Veränderungen möglich sind. Auch der europäische Gedanke ist für Baukje Dobberstein ein wichtiger Aspekt bei all ihren politischen Überlegungen und Aktivitäten.

Erste schleswig-holsteinische Aids-Benefiz-Gala

  • Audiothek
Wir wollen nicht nur jährlich am 1. Dezember zum Welt-Aids-Tag auf das Thema hinweisen. Aktuell gibt es die Aufklärungskampagne "Kein Aids für Alle" und die 1. Schleswig-Holsteinische Aids-Benefiz-Gala steht bevor. Dazu war Anna Struve bei uns. Unterstützt wird die Gala unter anderem von Entertainer Tim Fischer, organisiert wird sie  von den Aidshilfen in Schleswig-Holstein. Anna Struve leitet die Aids-Hilfe Neumünster. Ulrike Göking hat sich mir ihr unterhalten.

Hunderte von Menschen bei “Wir sind mehr – Der Norden gegen Rechts”

Bei der Veranstaltung gegen Rechts demonstrierten am Samstag, 8. September, mehr als 600 Menschen bunt und laut gegen Rechts. Vor der “Brücke” erhielten die DemoteilnehmerInnen ein spontanes Ständchen vom A-cappella-Pop-Ensemble “Die Störtöne” und weiteren BaDaBoom-MusikerInnen. Am Gänsemarkt zogen die MusikerInnen… WeiterlesenHunderte von Menschen bei “Wir sind mehr – Der Norden gegen Rechts” »

Rebellische Jugend in Neumünster

Hier dokumentiert das Freie Radio Neumünster eine leicht eingekürzte Podiumsdiskussion anlässlich der Eröffnung der Ausstellung »68er Bewegung. Neumünsters Jugend geht auf die Straße« mit zeitgenössischen Pressefotos des ehemaligen Courier-Fotografen Walter Erben jetzt am Museum Tuch und Technik am Neumünsteraner Kleinflecken zu sehen ist. Auf dem Podium diskutierten (auf dem Bild von links nach rechts) Dr. Hartmut Andresen, Gerd M. Achterberg, Günter Humpe-Waßmuth und Volker Andresen. Die Diskutanten waren Ende der 1960er Jahre und folgende als »68er« in Neumünster und anderswo auf der Straße und berichten offenherzig über ihre politische Sozialisation und was aus ihnen wurde.

68er Bewegung. Neumünsters Jugend geht auf die Straße

Vom 25. Mai bis 25. November 2018 ist im Museum "Tuch + Technik" in Neumünster die Ausstellung "68er Bewegung. Neumünsters Jugend geht auf die Straße" zu sehen. Wir haben dazu mit der Leiterin Astrid Frevert gesprochen. Zu sehen sind Eindrücke von den Protesten in Neumünster 1968 und in der Zeit danach. Auch ihre eigenen Eindrücke von der 68er Bewegung und zu heutigen, oft wieder rückwärtsgewandten, Debatten über den Feminismus waren Thema im Interview.