corona

Schwerpunkt Politik

Schwerpunkt Politik – Guatemala – Gespräch mit Thorben Austen

Heute zu Gast bei André Herrwerth und Horst Brandherm im Schwerpunkt Politik ist Thorben Austen. Er ist vor einigen Tagen in Neumünster geboren und in der hiesigen linken Szene wohlbekannt. Thorben war besonders in der Antifa aktiv und im Umfeld des AJZ. Inzwischen lebt er in Guatemala, arbeitet als Lehrer und im Gesundheitssektor, außerdem betreibt er karitative Projekte und schreibt regelmäßig Beiträge für die junge Welt, das Onlineportal “Amerika 21″und das Radiomagazin Onda, das auch im FRN gesendet wird. Am Anfang unserer Sendung steht ein etwa 20-minütiges Referat, das dann Ausgangspunkt für ein folgendes Gespräch sein wird. Es geht um die politische Situation in Guatemala, um Migration und Probleme, die die ganze Region betreffen, aber auch die Reize Lateinamerikas sollen nicht zu kurz kommen, dazu gibt es die passende Musik.

Corona-Verharmloser*innen, die gefährlich werden können

Wir haben uns in der heutigen Sendung mit einer Corona verharmlosenden Partei (“Die Basis”), verschiedenen “Querdenkern” und dem Bericht der demokratischen Opposition im schleswig-holsteinischen Landtag zur Umsetzung der Impfstrategie beschäftigt.

Nikolaus…läuft am Einfelder See! Nikolauslauf trotz Corona

Auch in diesem Jahr wird der Nikolauslauf rund um den Einfelder See stattfinden. Der Lauf findet am ganzen Nikolauswochenende statt. Natürlich haben die Organisator*innen ihr Konzept für den Lauf an die Corona-Regeln angepasst. So wird es keinen Massenstart und keine größere Läufergruppe geben. Wir haben einen Menschen aus dem Orga-Team des Laufs gesprochen.

Europäische Gesundheitspolitik stärken – COVID-19-Impfstoffe in der Landtagsdebatte

Von der Laborentwicklung zur klinischen Erprobung bis hin zur Zulassung von Impfstoffen vergehen häufig Jahre. Zeit, die in der derzeitigen Corona-Pandemie fehlt. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) bietet seit Mai auch beschleunigte Zulassungsverfahren an, die sog. Fast-Track-Zulassung. Die NoAfD beantragte gestern im Landtag, dass es keine schnellen Zulassungen von COVID 19-Impfstoffen geben soll. Andere AfD-Deppen fragten Anfang Oktober die Bundesregierung, warum überhaupt an Impfstoffen gegen COVID-19 geforscht wird. Trump sei auch nach wenigen Tagen aus dem Krankenhaus entlassen worden und das ohne Impfstoff… ähm, Trump hatte mehrere Medikamente bekommen, wovon eins ohnehin nicht für den Normalbürger bestimmt ist und das andere für andere Krankheiten entwickelt und nicht mal zugelassen. Aber die NoAfD biegt sich halt gerne ihre eigene Wahrheit zurecht. Gestern ging es im Landtag aber nicht nur um diesen absurden Antrag der sog. Alternative für Deutschland, sondern auch um die Europäische Gesundheitsunion. Im September verwies die Kommissionschefin Ursula von der Leyen darauf, dass die EU nun gemeinsam die Entwicklung von Impfstoffen vorantreibe und Lieferverträge mit Herstellern schließe. »Aber es reicht nicht aus, einen Impfstoff zu finden«, sagte sie. »Wir müssen dafür sorgen, dass die europäischen Bürger und auf der ganzen Welt Zugang dazu haben.«

Neumünster verschärft Corona-Auflagen ab Freitag auch aufgrund krasser Corona-Verstöße

Der starke Anstieg der Covid-19-Infektionszahlen im Stadtgebiet in den vergangenen Tagen hat heute eine neue Höchstzahl erreicht. Die sogenante 7-Tage-Inzidenz stieg nun auf 35,8 pro 100.000 Einwohner. Damit gilt ab Freitag eine Maskenpflicht auch in der Öffentlichkeit. Das betrifft die ganze Innenstadt zwischen Bahnhof und Rathaus, sowie den Tungendorfer Wochenmarkt oder den Herbstmarkt auf den Jugendspielplatz. Alle Restaurants und Bars in Neumünster unterliegen ebenfalls einer Sperrung und müssen zudem ab 23 Uhr schließen. Der Oberbürgermeister hatte heute kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen, von der wir hier ausführlicher berichten.

Schwerpunkt Politik

Schule in Zeiten von Corona

Tore Schwilp, der Schulleiter der Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld, beantwortet die Fragen von André Herrwerth zu dem Thema Corona und Schule. Wie bewertet er den Kurs der Landesregierung? Ist für Bildung auf der einen und für Sicherheit auf der anderen Seite für Lehrer und Schüler gesorgt? Welchen Einfluss hat er und welchen Zwängen ist er als Schulleiter unterworfen? Über diese und viele weitere Fragen gibt Tore Schwilp beredt Auskunft.

Aktuelle Informationen zur Pandemie in Guatemala

Die aktuelle Situation der Pandemie in Guatemala spitzt sich gerade zu. In Guatemala gibt es Stand heute 59.089 bestätigte Covid-19-Fälle. Im Juni betrug die Zahl der bestätigten Coronafälle in Guatemala 8.500. Eine sprunghafte Zunahme in 1 1/2 Monaten. Über 2200 Menschen sind bisher daran gestorben. Sehr auffällig in Guatemala ist, dass am häufigsten Männer zwischen 21 und 40 Jahren an Covid-19 erkranken. Ärzt*innen warnen davor, dass die Krankenhäuser an ihrer Belastungsgrenze angelangt seien. Auch die Leichenschauhäuser sind nach Medienberichten überlaufen. Quetzaltenango ist eine der am heftigsten betroffenen Regionen in Guatemala. Unser Guatemala-Korrespondent Thorben Austen berichtet jetzt aus dem kleinen mittelamerikanischen Land zur Situation der Pandemie.

Schwerpunkt Politik

Schwerpunkt Politik im Juli 2020 – Gespräch mit Renate Richter

Renate Richter, eine der markantesten Persönlichkeiten von ATTAC Neumünster berichtet aus ihrem bewegten Leben in und mit dieser Stadt. Sie beantwortet die Fragen von André Herrwerth zu vielfältigen Themen wie Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit, Corona und das Gesundheitswesen, “Tönnies” sowie Wachstums- und Konsumkritik. Sie war lange Jahre als Ärztin in Neumünster aktiv. Außerdem betätigte sie sich als Schauspielerin und Theatermacherin am Statttheater – auch betreute sie an der Volkshochschule Themen des Ernährungs- und Gesundheitswesens.

Schwerpunkt Politik

Schwerpunkt Politik – Corona und Verschwörungsideologien

In der aktuellen Coronakrise gibt es besorgte Bürger, die nicht mehr bereit sind den Vorgaben und Erklärungen der Politik und Wissenschaft zu folgen. Sie versammeln sich zum Teil hinter obskuren Gruppierung und Personen, die sich durch Verschwörungserzählungen und -mythen geprägt gegen die Regierung wenden.

Sondersendung – Freiwillige aus Schleswig-Holstein berichten

Wir haben eine Sendung mit den über ganz Schleswig-Holstein aus ihrem Home-Office oder ihren Einrichtungen verteilten jungen Erwachsenen und in Zusammenarbeit mit der Diakonie Schleswig-Holstein produziert. Bevor die Sendung zu hören ist, wollen wir jetzt schon mal reinhören. Jetzt berichten uns Laura, Sophia, Malin über ihre Erfahrungen.

Corona und die Demokratie

Die Autoren Gerald Grüneklee, Clemens Heni und Peter Nowak möchten einen Diskurs anstoßen über das Ausmaß einer Bedrohung, die nicht nur vom Virus selbst, sondern auch vom Abbau von Grundrechten und von bedenklichen Tendenzen der Denunziation und Selbstfaschisierung ausgeht. Sie möchten eine Debatte über die Verhältnismäßigkeit der Mittel und Maßnahmen anregen.

Wie verändert Corona die Schule?

Das Corona-Virus hat den gewöhnlichen Schulalltag verändert. Schule findet jetzt für viele immer noch zuhause und per Internet statt. Welche Schwierigkeiten sozialer und pädagogischer Art das mit sich bringt und wie man sie in den Griff bekommen kann – darüber sprach Jörg Wenck für das Freie Radio Neumünster mit Jöran Muuß-Merholz, der in Hamburg eine Bildungsagentur betreibt, die pädagogische Workshops mit Lehrern und für Lehrer anbietet.

Bildungsarbeit mit Abstand

Die Schulen nehmen ihren Betrieb langsam wieder auf, Kitas bleiben vorerst im Notbetrieb. Die Corona-Pandemie hat die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher hart getroffen und stellt alle vor neue Herausforderungen. Bildungsarbeit mit Abstand ist angesagt. Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie sprachen wir mit Astrid Henke von der Gewerkschaft Bildung und Wissenschaft in Schleswig-Holstein.