“Wie hast du zu AA gefunden?” – Das 2. AA-Radio-Meeting in der Audiothek zum nachhhören

Ab sofort steht die zweite Sendung der Anonymen Alkoholiker im Freien Radio Neumünster zum nachhören online. Monatlich an jedem vierten Donnerstag des Monats um 19:30 Uhr läuft im FRN 100,8 das 30-minütige AA-Radio-Meeting. Dieses Mal ist das Thema: Wie hast du zu AA gefunden? Jede*r Teilnehmer*in des AA-Radio-Meetings erzählt hierin von ihrem*seinem persönlichen Weg,wie sie*er zur Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker gefunden hat.

Einsteiger-Workshop

Radio-Einstiegsworkshop im März 2021 – Jetzt anmelden!

FRN 100,8 ist Radio zum Mitmachen. Damit der Anfang leichter gelingt, bieten wir auch 2021 wieder unsere Radio-Einstiegsworkshops an. Alle Interessierten und künftige Sendungsmachende nehmen daran teil. Und zwar wöchentlich jeweils mittwochs ab 18 Uhr an drei Terminen (10./17./24.3.2021) und das online von zu Hause aus.

Recherche zu illegalen Baumfällungen in Neumünster

Zwei illegale Wald- bzw. Baumrodungen haben im vergangenen halben Jahr Schlagzeilen gemacht. Vor drei Monaten haben wir Fragen an die Stadt Neumünster eingereicht, die erst jetzt beantwortet wurden. Sie zeigen das Ausmaß der illegalen Fällungen.

1700JLID: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Anlässlich des Jubiläumsjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ wurde am 23. Februar zu einem Pressegespräch zwischen Kulturministerin Karin Prien und dem Beauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus des Landes Schleswig-Holstein, Ministerpräsident a. D. Peter Harry Carstensen eingeladen. Wir waren vom Freien Radio Neumünster natürlich dabei. Außerdem haben wir eine Stimme aus dem Landtag eingefangen. Die SPD forderte eine stärkere Beachtung der jüdischen Kultur. Wir hören dazu den SPD-Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner.

Erinnerung ins Land tragen! Aus- und Fortbildung an Gedenkorten in Schleswig-Holstein

An der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen in Springhirsch startet ab dem 1. Mai die erste Reihe des Aus- und Fortbildungsprojekts „Erinnerung ins Land tragen!“ An drei Terminen können sich Interessierte für die pädagogische Arbeit an Gedenkstätten und Erinnerungsorten in Schleswig-Holstein ausbilden lassen.

Das Projekt “Erinnerung ins Land tragen!” wird u.a. im Rahmen des Programms „Jugend erinnert“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert und hat als Modellprojekt Anschubcharakter für den Aufbau neuer nachhaltiger Strukturen in der Ausbildung von pädagogischem Fachpersonal an den KZ-Gedenkstätten im Land Schleswig-Holstein insgesamt. Ich habe mit der Projektleiterin Freya Kurek gesprochen.

Eine lebendige Innenstadt für Neumünster

Oberbürgermeisterkandidat Tobias Bergmann (SPD) hat eine Reihe von “Gesprächsterminen” auf seiner Internet-Präsenz in Stellung gebracht und sehr früh den digitalen Wahlkampf per Zoom-Konferenzen in Neumünster eingeläutet. Dirk Ralfs war bei der Veranstaltung am Donnerstag den 18. Februar dabei und hat im Anschluss daran circa 1 Stunde mit dem Kandidaten gesprochen. Daraus hören wir einen Ausschnitt.

LauteWelle im anlaufenden Herbst - 020 - August 2020

LauteWelle 25 zum Start in das Jahr des Ochsen im Februar 2021

Horst with the noise hat seine diesmonatliche Suche nach rauen Klanggewittern beendet und serviert wieder eine köstliche Auswahl an dröhnendem Liedgut, das sich gewaschen hat. Und daran lasse ich Euch werte Hörer des „Freien Radios Neumünster“ im Hier und Jetzt teilhaben – verscheucht den Muff von 1000 Popsongs. Let‘s make noise – zwei Stunden lang mit Gama Bomb, Aviana, Soen, Korpiklaani, Amaranthe und vielen anderen Metal-Koryphäen. Und das alles am Mittwoch von 20 bis 22… Weiterlesen »LauteWelle 25 zum Start in das Jahr des Ochsen im Februar 2021

Holocaust-Gedenktag: “Ohne Erinnerung verlieren wir unsere Zukunft”. Ein Hörbild.

Am Mittwoch, 27. Januar war der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust; an diesem Tag vor 76 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Anlässlich dieses Gedenktages sendete das Freie Radio Neumünster ein Hörbild von Jochen Korte, in Zusammenarbeit mit Sabine und Manfred Scheuermann. Es wurden Texte u.a. von Jochen Korte, Karl Kraus, Dietrich Bonhoeffer und vielen anderen vorgelesen. Musik u.a. von Giora Feidman, SacreFleur und J.S. Bach begleiteten die Texte. Entstanden ist so ein eindringliches Hörbild gegen das Vergessen: “Denn ohne Erinnerung verlieren wir unsere Zukunft. Mit Gedenktagen ist es nicht getan. ‘Nie wieder’, das sagt sich leicht. Und dann schlägt man die Seite des Geschichtsbuches wieder zu. Zum Gedenken muss Denken kommen und zum Denken Handeln.”

Boostedt blüht – Interview mit der Landwirtin Wenke Haase

Dass Insekten vom Aussterben bedroht sind und man die Artenvielfalt retten muss, weiß man schon länger. Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten, da anzusetzen. Beispielsweise legen viele Landwirte und Landwirtinnen in Schleswig-Holstein Blühstreifen am Rande der Felder an. Eine junge Landwirtin aus Boostedt hat sich jetzt aber zum Ziel gesetzt, mehr als nur einen Blühstreifen anzupflanzen. Simon Ladewig hat mit ihr über das Vorzeigeprojekt gesprochen.

Flächenrecycling wirklich nachhaltig?

Schleswig-Holstein will das Projekt „Nachhaltiges Flächenmanagement“ angehen. Wir dokumentieren die Aussprache zum Thema in den Fachausschüssen des Landtags und in der Neumünsteraner Ratsversammlung.

“Die Unsterblichen” – die Februar-Schmökerstunde zum nachhören

Herzlich willkommen zur Schmökerstunde im Februar 2021. Jeden ersten Dienstag im Monat unterhalten sich Sabine und Manfred über ein gemeinsam gelesenes Buch im Freien Radio Neumünster. Heute sprechen Sie über den Roman „Die Unsterblichen“ von Chloe Benjamin: Was wäre, wenn wir das Datum unseres Todes wüssten? Wie würde man sein Leben leben, wenn man auf den Tag genau wüßte, wie lange man zu leben hat? Diese Frage geht die US-amerikanische Autorin Chloe Benjamin in ihrem Roman „Die Unsterblichen” auf den Grund und entwickelt darüber hinaus eine Familiengeschichte, die sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt.

Ein Wort zur Gedenkstättenlandschaft in Schleswig-Holstein

In vielen Regionen Deutschlands findet derzeit ein Umbruch in der Gedenkstättenarbeit statt. Ich habe mit Dr. Harald Schmid von der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten gesprochen. Die Stiftung hat einen neuen Gedenkstätten-Wegweiser publiziert. Wer kennt schon das KZ Kuhlen, welches das nationalsozialistische Regime in der Nähe von Rickling auf kirchlichem Grund ein Konzentrationslager einrichten ließ, um darin politische Gegner*innen aus KPD und SPD zu inhaftieren? Das  dürfte insbesondere den jungen Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteinern nicht viel sagen. Aus den „Ricklinger Anstalten“ wurden Ende 1941 162 weibliche Opfer der sog. „Euthanasie“ in Tod geschickt. All dies erfährt man in dem neuen Gedenkstätten-Wegweiser.