Mayors for Peace: Gedenken am Hiroshima-Tag am 6. August auch in Neumünster

Seit Juni ist Neumünster als Stadt Mitglied des weltweiten Städtebunds "Mayors for Peace", Bürgermeister für den Frieden, die sich für die weltweite Ächtung von Atomwaffen und gegen die Atomrüstung ausspricht. Am Dienstag, am 6. August, dem Hiroshima-Tag, um viertel nach 5 Uhr nachmittags rief die Stadt in Person der Stadtpräsidentin Frau Schättiger auf der Kieler Brücke zu einer gemeinsamen Schweigeminute.
Die Pressesprecherinnen für den Sozialen Tag 2019 und 2020

“Schüler helfen Leben”: die Pressesprecherinnen zu Gast im Studio

Seit einem viertel Jahrhundert haben die Schüler helfen Leben ihre Homebase in Neumünster. Junge Menschen arbeiten ein Jahr zusammen, um den jährlich stattfindenden Sozialen Tag vorzubereiten, der am 18. Juni 2020 stattfinden wird. Darüber sprach Sönke Jahn mit der neuen Pressesprecherin, Nisa-Meryem Çekmeci, die gemeinsam mit ihrer Vorgängerin, Jael Keck, der scheidenden Pressesprecherin zu Gast im Studio war.

Wasservortrag im Volkshaus Tungendorf

B. Kappenberg beginnt seinen bebilderter Vortrag mit Wasser, da er der Ansicht ist: " Wasser ist das Wichtigeste, was der Mensch zum Überleben braucht."

Aktionsbündnis 8. Mai in Demmin

In Demmin rufen seit 2006 Anhänger der Neonaziszene zu einem Fackelmarsch im Gedenken an die deutschen Opfer des Kriegsendes auf. Karen und ihre Freunde vom Aktionsbündnis 8. Mai wehren sich dagegen mit bunten und vielfältigen Aktionen.

Landesweite Straßenblockaden in Guatemala

Am Dienstag 6. August 2019 fand in Guatemala ein landesweiter Protesttag der Kleinbauernbewegung Codeca gemeinsam mit Studenten der staatlichen Universitäten statt. An 22 Orten im Land wurden friedlich Straßen und Fahrbahnen blockiert,  durch die einfache Anwesenheit auf den Fahrbahnen, höchstens mit Feldsteinen ausgelegte Markierungen. Thorben Austen war vor Ort, als in San Juan Ostuncalco, zirka 10 Kilometer entfernt von Xela, auf der Verbindungsstraße zur Küste und ins Nachbardepartamento San Marcos für sieben Stunden eine wichtige Kreuzung blockiert wurde. Thorben schickte uns den folgenden Bericht, der aufgrund von technischen Problemen am Dienstag nicht live im Infomagazin gesendet werden konnte. Anfangs hören wir die Stimme von Emma Vicente, im Departamentos-Vorstand von Codeca, mit einem Gruß auch an die Hörer des Freien Radios Neumünster und einer kurzen Schilderung der Situation der Campesinos und Campesinas und einer Aufzählung der vielfältigen Gründe für diesen landesweiten Protesttag; nicht zuletzt die ungesühnten Morde jüngst an vier Codeca-Aktivisten.

Algerien – Die Volksbewegung HIRAK in der 24. Woche

Der Druck der Volksbewegung auf das Regime hält an. Die Militärmachthaber versuchen den Gegendruck auf die Opposition zu erhöhen. Welche Vorschläge für eine politische Lösung werden entwickelt? Eine Zusammenstellung von Berichten der Unabhängigen Presse in Algerien von Siegbert Schwab.