AfD-Kreisverband Neumünster unter der Lupe

Nachdem die Corona-Schutzverordnung Schleswig-Holsteins greift und der gesamte fürs Wochenende geplante AfD-Parteitag von der AfD gecancelt werden musste, werden aktuell die geplanten Kundgebungen der Gegenproteste ebenfalls abgesagt. Viele hatten sich den Termin freigehalten, aber der nächste Parteitag der Rassisten kommt mit Sicherheit. Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, ging heute davon aus, dass die Protestbriefe von DGB, IG Metall, Piraten, Grünen etc. an den Oberbürgermeister Tauras zu dem Einlenken führten. Die AfD hat letzte Woche in der Neumünsteraner Ratsversammlung gezeigt, dass sie gerne in der Kommunalpolitik mitspielen will. So reichte das AfD-Mitglied Armin Hengst, der 2014 einmal Schriftführer im Kreisverband der „Alternative für Deutschland – AfD“ in Buchholz war, eine rassistische Einwohneranfrage ein, in der er u.a. wissen wollte, an wie vielen Strafverfahren der von der Stadt Neumünster betreuten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge das Jugendamt Neumünster in den Jahren 2017 bis 2020 teilgenommen habe und zu welchen Strafen diese verurteilt wurden.

Das Magazin Cafe Alerta im Freien Radio hat den aktuellen Kreisvorstand der AfD Neumünster unter die Lupe genommen.


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.