Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen könnte

Am 25. November war der Bremer Friedenspreisträger 2017 Junior Nzita Nsuami zu einer Lesung und einem Vortrag auf Einladung des Kirchkreises Altholstein und des Internationalen Versöhnungsbundes in Neumünster zu Gast. Junior Nzita Nsuami las hier an diesem Tag aus seinem autobiographischen Buch „Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen könnte“. Er wurde im Alter von zwölf Jahren von Milizen im Kongo als „Kadogo“, als Kindersoldat zwangsrekrutiert und musste zehn Jahre Militärdienst leisten, bevor er 2006 demobilisiert wurde. Junior beschreibt seine Erfahrungen als Kindersoldat und wie es ihm gelungen ist, die Armee zu verlassen, seine Schulbildung aufzunehmen und sich heute für die Anliegen der Kindersoldaten einzusetzen. Heute versucht der 32-Jährige mit großem Mut, Kinder aus dieser Zwangslage zu befreien und hat eigens das Hilfswerk “Paix pour l’enfance” (Frieden für die Kindheit) gegründet. Für das Freie Radio Neumünster hat André Herwerth die Veranstaltung besucht. In seinem einstündigen Beitrag hört Ihr hier einen ausführlichen Ausschnitt des Vortrages und der anschließenden Diskussion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte warten...

Aktuelle Infos

Nichts mehr verpassen! Wir informieren auch per E-Mail über den Aufbau des Freien Radio Neumünster und freuen uns über neue Gesichter. Aktuelle Termine, Veröffentlichungen und Neues zum Hören schicken wir gern zu.