NSU in Neumünster

Neonaziaufmarsch am 5.4.2003 in Neumünster. Quelle: Bündnis gegen Rechts

Am 5. April 2003 gab es nach einem Neonaziaufmarsch anlässlich der Wehrmachtsausstellung ein Neonazikonzert in Neumünster-Wittorf – unter Mitwirkung von Holger Gerlach und – mutmaßlich – den „Uwes“. Wir haben die Hintergründe des Konzerts recherchiert und dabei Beunruhigendes festgestellt. Welche Unterstützer*innen aus Neumünster noch beim Konzert von White Law Kontakt mit dem NSU-Trio aufnahmen, wird heute möglicherweise nicht mehr zu klären sein. Es bleibt Aufgabe antifaschistischer Gruppen, die Zusammenhänge zum NSU in Schleswig-Holstein aufzudecken. Von staatlichen Stellen wird keine Hilfe zu erwarten sein.

Zeitungssausschnitt des Holsteinischen Couriers vom 8.4.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte warten...

Aktuelle Infos

Nichts mehr verpassen! Wir informieren auch per E-Mail über den Aufbau des Freien Radio Neumünster und freuen uns über neue Gesichter. Aktuelle Termine, Veröffentlichungen und Neues zum Hören schicken wir gern zu.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
570