Entscheidungshilfe für die EU-Wahl

Am 26. Mai ist ja bekanntlich Europawahl. Ca. 400 Millionen Menschen sind diesmal wahlberechtigt. Bei etwa 40 % dürfte im Durchschnitt die Wahlbeteiligung liegen. Macht immerhin noch 160 Millionen Menschen die dann am Ende jeweils ein Kreuz machen werden. Hierzulande stehen 40 Parteien auf dem Wahlzettel. 96 Abgeordnete aus Deutschland werden dann die nächsten 5 Jahre im EU-Parlament vertreten sein.

Doch wie abstimmen? Eine Hilfe ist der Wahl-O-Mat. Für dieses Online- und mittlerweile auch Offline-Tool wurden die Parteien gefragt, wie sie künftig bei bestimmten Themen abstimmen würden. Und da liegt schon das Problem. Das ist am Ende Wunschdenken. Viel spannender könnte es sein, wenn mal gefragt würde, was denn tatsächlich in den letzten Jahren abgestimmt wurde. Das dachten sich zwei Rostocker und haben das schon 2017 zur Bundestagswahl ausprobiert. Jetzt haben sie mit “DeinWal” das auch für die Europawahl umgesetzt.

Zum Interview haben sie sich (heute kurzfristig) leider nicht zurück gemeldet. Das hätten wir jetzt gern im direkten Gespräch geklärt. Denn die Plattform ist nicht nur OpenSource und die Daten bleiben auch bei den Nutzern, aber wir wollen dennoch die Plattform vorstellen. Denn man schlüpft quasi für ein paar Minuten in die Rolle einer Abgeordneten bzw. eines Abgeordneten des EU-Parlaments. Stefan und Ingo sind die einzelnen Fragen durchgegangen.


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.