Veranstaltungshinweise ab 3. Februar 2020

Foto: Brian Littmann (CC BY-NC 2.0) – https://flic.kr/p/ao3EyK

Hier die Veranstaltungstipps & Infos aus dem gestrigen Infomagazin, was in den nächsten Tagen in und um Neumünster passiert.

Der Landesbeauftragte für politische Bildung führt gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schleswig-Holstein von ,,Gegen Vergessen ­ Für Demokratie e. V.” am Montag, 3. Februar 2020 um 18.00 Uhr eine Veranstaltung mit dem Titel ,,`Aus dem Volkskörper entfernt`? Verfolgung Homosexueller unter dem
NS-Regime” im Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, 24171 Kiel durch. Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung homosexueller Männer in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit. Es mangelte bislang an überregionalen Untersuchungen, die einen Überblick über Alltag und Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus geben. Der Historiker Dr. Alexander Zinn hat eine Studie vorgelegt, die eine neue und umfassende Sicht auf dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte ermöglicht. Im Fokus stehen nicht nur das Verfolgungsprogramm der Machthaber, das sich immer weiter radikalisierte, sondern auch die Rolle von Polizei, Justiz und Bevölkerung sowie ­ nicht zuletzt ­ die der Betroffenen selbst. Zinn zeichnet detailliert nach, welche verheerenden Konsequenzen die Verfolgungsmaßnahmen für die Betroffenen hatten. Er kommt aber auch zu überraschenden Ergebnissen: Laut Zinn klafften Anspruch und Wirklichkeit der Verfolgungspolitik oft eklatant auseinander. Denn nicht immer erwiesen sich die Behörden als die “willigen Vollstrecker”, als die man sie heute meist sieht. Und auch die Bevölkerung arbeitete dem Verfolgungsapparat in geringerem Maße zu, als bislang oft unterstellt. Dr. Alexander Zinn stellt die Ergebnisse seiner Untersuchung vor und diskutiert diese mit dem Publikum.

Am Dienstag 4. Februar 2020 um 19.30 Uhr im KDW veranstaltet amnesty international die Vorstellung von zwei Büchern
1. Von Mathias Brökers “Freiheit für Julian Assange”
2. Von Edward Snowden ” Permanent Record – Meine Geschichte”
Zum Assange Buch: Am 11. April 2019 wurde der Wikileaks-Gründer Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft, wo er Asyl gefunden hatte, in ein britisches Hochsicherheitsgefängnis verschleppt. Am 25. Februar 2020 werden britische Gerichte über einen Auslieferungsantrag der USA entscheiden, wo Julian Assange 175 Jahre Gefängnis drohen.
Zum Snowden Buch: Edward Snowden riskierte alles, um das geheime System der weltweiten Massenüberwachung durch die US-Regierung aufzudecken. Zum ersten Mal erzählt er seine Geschichte selbst: Wie er eine Entscheidung trifft, die sein ganzes Leben für immer verändert. Und das Risiko eingeht, seine Familie, sein Heimatland und die Frau, die er liebt, nie mehr wiederzusehen.

Die Vorstellung übernimmt Peter Spilok.

Im Rahmen des Begleitprogramms zur laufenden Ausstellung im Foyer des Rathauses findet am Mittwoch, 5. Februar 2020 um 19 Uhr eine Lesung mit Texten über den Arbeiterwiderstand im Nationalsozialismus statt. Alexandra Mallon, Hans Pries und Siegbert Schwab werden sich mit den Schicksalen von mutigen Frauen und Männern, wie unter anderen den Geschwistern Scholl (Weiße Rose), Georg Elser (Attentäter in München) und Anni Wadle aus Neumünster, sowie mit dem Schicksal der sogenannten Swing Kids aus Hamburg befassen. Die Veranstaltung findet im DGB – Haus in der Carlstraße 7, Neumünster, statt. Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.