Zum Inhalt springen

“Die deutsche Sprache versteckt Frauen besser als eine Burka” jetzt auch zum Nachhören in der Audiothek

Gendergerechte Sprache, in der Anwendung zumeist kurz „gendern“ genannt, ist ein Reizthema der besonderen Art. Von den einen vehement eingefordert, von den anderen rigoros abgelehnt. Absolut notwendige Sprachkorrektur versus bösartige Sprachverhunzung. Droht hier ein Kulturkampf?

Aber was versteht man überhaupt unter gendern. Es gibt viele Bürgerinnen und Bürger die nicht wissen, wie gendergerechte Sprache anzuwenden ist. Viele sind erst durch das akustisch kurz abgesetzte Binnen I , also: Politiker- Innen oder Künstler- Innen , das seit Monaten in den öffentlich rechtlichen Fernsehsendern zu hören ist, auf das Gendern aufmerksam geworden.

Worum geht es beim Gendern? Welche sprachlichen Möglichkeiten gibt es in der Praxis? Hier geht es um Wortwahl und Rechtschreibung. Unbestreitbar ergeben sich aber auch Übertreibungen und unschöne Wortkonstruktionen. So mancher Schuss geht an den ursprünglichen Bedeutungen vorbei und trifft die Zwölf im Lächerlichen. Aber auch der theoretische, oder sollte man sagen: ideologische Hintergrund ist interessant.  In welche allgemeinen Auffassungen und Meinungen wird die Gendersprache eingebettet? Welche Argumente bringen die Gegner und die Verteidiger vor?

In diesem Hörbild von Jochen Korte, der sich im FRN ja schon mit Sendungen gegen Neonazis, Rassismus und neue Frauenfeindlichkeit einen Namen gemacht hat, werden die angesprochenen Fragen behandelt. Im ersten Teil der Sendung geht es um die Definition und um Anwendungsbeispiele. Im zweiten um die Pro und Kontra Diskussion. Sachlich, aber auch pointiert und mit einer Prise Witz versehen. In bewährter Zusammenarbeit mit Sabine und Manfred Scheuermann ist ein Hörbild entstanden, das einerseits informiert und aufklärt, das aber andrerseits auch gute Unterhaltung bietet.



--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied in unserem Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.