elmshorn

Illegale Verfolgung von Greifvögeln in Schleswig-Holstein

Unter dem Vorwurf “Mafiöse Strukturen in der Jägerschaft” machte der NABU Elmshorn im Juni diesen Jahres Schlagzeilen. Laut NABU Elmshorn bezieht sich das nicht nur auf einzelne kriminelle Aktivitäten im Kreis Pinneberg, sondern im ganzen Land Schleswig-Holstein und darüber hinaus. Neben Attacken mit Giftködern, die von einzelnen Greifvogelhassern ausgelegt werden und immer wieder Opfer fordern (aktuell in der Landespresse zu lesen), seien auch Greifvögel auf ihren Nestern abgeschossen worden. Wir sprachen mit Hans Helmut Dürnberg, dem NABU-Vorsitzenden Elmshorn.

Schweinekapitalismus

Am 15. Juni fand in Elmshorn im Kirchlichen Zentrum des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf die bundesweite Initiativenkonferenz zur Situation von Werkvertragsbeschäftigten in der Fleischindustrie statt. Eingeladen hatten ein Bündnis von Kirchen und Gewerkschaften, etwa dem DGB Schleswig-Holstein Nordwest, dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Nordkirche, der Gewerkschaft NGG, Nahrung Genuss und Gaststätten und anderen.