(K)eine Aufarbeitung der braunen Vergangenheit

 

“NS-Kontinuitäten in der Landespolitik: Schleswig-Holstein ist ein “Extremfall” – In Schleswig-Holstein haben ehemalige Nationalsozialisten lange Zeit die Landespolitik dominiert. Von 1950 bis 1971, also für zwei volle Jahrzehnte, waren im Landtag fast zur Hälfte, teilweise über die Hälfte aller Abgeordneten ehemalige Mitglieder der NSDAP.” (Bericht des Landtags)

Der Leiter dieser Forschung  Prof. Dr. Uwe Danker von der Europa-Universität Flensburg kommt am 25. November 2016 nach Neumünster. Ingo Schumann stellt uns in der Novembersendung die Rolle von NS-Größen aus Neumünster vor.

Update: Gesamter Mitschnitt der Veranstaltung zum Anhören


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

1 Gedanke zu „(K)eine Aufarbeitung der braunen Vergangenheit“

  1. Pingback: Angelika Beer » Angelika Beer zu Top 53: „NS-Aufarbeitung darf nicht zu den Akten gelegt werden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.