Wiederworte auf Auswüchse spießbürgerlicher Wertevorstellungen – Heinz Ratz im Interview

Die Band “Strom & Wasser” veröffentlicht in den kommenden Tagen ihr neues Album “Herzwäsche”. Vor dem Releasekonzert am 15. Oktober 2016 in Neumünster, haben wir mit Sänger Heinz Ratz gesprochen und in die neuen Lieder reingehört:

“Ich habe schon immer gedacht, dass ein unglaubliches faschistisches Potential hinter diesen ganzen spießbürgerlichen Wertevorstellungen liegt. Das diese ganzen Leute, die sich darauf beschränken ihren Lebenssinn durch die Pflege ihres Vorgartens und durch ein schönes, repräsentatives Auto fahren und Karriere und das weitergeben an die nächste Generation. Die eigentlich nur mit so einem kleinen Egoismus beschäftigt sind. Die, wenn sie sich bedroht fühlen, nach den alten Neandertalerprinzipen greifen. Und so ein bisschen ist das ja der Fall. Mit der ganzen Flüchtlingsbewegung hat das Kleinbürgertum eine Bedrohung empfunden, obwohl sie noch gar keine spürbaren Nachteile haben, haben sie doch zu einen sehr beängstigenden Rechtsruck bei uns geführt. “

img_4669

Das Konzert war auch Auftakt das “Büro für Offensivkultur” vorzustellen. Das Ziel des mit Konstantin Wecker initiierten Projekts ist es, lokalen Gruppen spontan zu helfen, die nicht die Kapazitäten haben auf rechte Übergriffe mit einer kulturellen und musikalischen Antwort zu reagieren:

img_4658


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.