Wir können starten! Pressemitteilung zur Zulassung

Die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein hat uns die Zulassung und Zuweisung erteilt! Wir freuen uns riesig darüber und hoffen jetzt auf breite Unterstützung für einen Sendestart im Jahr 2017.

Unsere Pressemitteilung dazu:

Alternatives Lokalradio erhält Zulassung für Neumünster

Mit dem ersten nichtkommerziellen Lokalradio in Schleswig-Holstein wird der Äther in Neumünster bald vielfältiger – Öffentliche Anschubfinanzierung ermöglicht den Aufbau für einen Sendestart im Jahr 2017

FRN Logo September 2016Die jahrelangen Bemühungen für eine UKW-Lizenz für ein Freies Radio in Neumünster sind endlich ein großes Stück vorangeschritten. Nach mehr als drei Jahren aktiver Radioarbeit und mit einer 15-monatigen Zwangspause beim Zulassungsverfahren, hat der Verein für ein Freies Radio in Neumünster (FRN e.V.) nun am 7. September 2016 die Zulassung und Zuweisung durch die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein erhalten.  Zuvor hatte die Medienstiftung Schleswig-Holstein der entscheidenden Anschubfinanzierung zugestimmt.

Damit kann das erste nichtkommerzielle Lokalradio (NKL) in Schleswig-Holstein seinen Aufbau beginnen. Das selbstverwaltete Radioprojekt versteht sich als Alternative und Ergänzung zu bestehenden öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Angeboten. “Wir stehen in der Tradition der freien Radiobewegung, wie es sie in vielen Bundesländern bereits seit Jahrzehnten gibt. Es ist höchste Zeit das Schleswig-Holstein hier kein Schlusslicht mehr ist”, sagt Cristina Rubi vom Radioverein. In den kommenden Monaten steht der Bezug von Räumlichkeiten, die Erstellung des Programms und die Installation der Studiotechnik im Vordergrund.

Gesucht werden dafür ab sofort Radiopioniere, aktive Vereinsmitglieder und Förderer, die das Freie Radio Neumünster gemeinsam auf den Weg bringen wollen. Musik und Inhalte abseits des Mainstreams sollen im Vordergrund stehen, bei dem lokale aber auch überregionale und globale Themen und Debatten zur Sprache kommen. “Wir sind ein journalistisches, aber auch ein gesellschaftliches, politisches und soziales Projekt. Freies Radio zeigt immer auch Haltung und wendet sich aktiv gegen geschichtsvergessene oder rassistische Tendenzen. So bunt Neumünster ist, so bunt soll auch das Radioprogramm sein.”, fasst Stefan Tenner vom Radioverein die Ziele zusammen und lädt alle Interessierten zu den wöchentlichen Radiotreffen ein.

Seit mehr als einem Jahr sendet das Freie Radio Neumüster bereits im Hamburger Exil auf UKW. Aus der monatlichen Sendung beim Freien Sender Kombinat FSK soll ein aktuelles Magazin für Neumünster werden. Für ein tägliches und kontinuierliches Programm braucht es dafür Unterstützung von vielen engagierten Menschen aus der Stadt und der Umgebung für einen Sendestart im kommenden Jahr. Der Radioverein wünscht sich auch, dass noch mehr Freie Radios demnächst in Schleswig-Holstein auf Sendung gehen können.

Mehr Informationen zum Freien Radio Neumünster: www.freiesradio-nms.de

Für Rückfragen zur Pressemitteilung kontaktieren Sie bitte:

Stefan Tenner, Tel. 04321/3340425, info@freiesradio-nms.de

__

Reaktionen & Veröffentlichungen: shz | SPD I II| KDW | Radiowoche | FRISH | Radio CORAX | BFR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte warten...

Aktuelle Infos

Nichts mehr verpassen! Wir informieren auch per E-Mail über den Aufbau des Freien Radio Neumünster und freuen uns über neue Gesichter. Aktuelle Termine, Veröffentlichungen und Neues zum Hören schicken wir gern zu.