neumünster

Extrem rechte Bürgerwehren

Im Oktober 2019 gab es eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Dr. André Hahn, Gökay Akbulut, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE im Bundestag zu rechtsextrem beeinflussten Bürgerwehren in Deutschland. Freies Radio Neumünster schaut, inwieweit Schleswig-Holstein und Neumünster betroffen sind.

Soziale Gegenwart & gesellschaftlicher Wandel in Neumünster

In der Adventszeit stehen Konsum und “heile Welt” besonders hoch im Kurs. Welche Rolle spielen aber Themen wie Armut und Schulden, Nachhaltigkeit, Solidarität oder gesellschaftlicher Wandel in Neumünster? Dazu haben wir am 27. November 2019 Livegespräche mit Petra Markowski-Bachmann von der DRK Sozialberatung, Uta Rautenstrauch von der Fairtrade-Steuerungsgruppe, Pastor Wolfgang Miether von der Vicelin-Kirche, Sybille Fliegner vom Weltladen und der DRK Ehrenamtskoodinatorin Sabine Krebs geführt.

“Schwerpunkt Politik” mit Udo Fröhlich

In der Novembersendung von “Schwerpunkt Politik” war Udo Fröhlich zu Gast. Der ehemalige Bürgermeister von Bad Segeberg ist heute Mitarbeiter der Nachdenkseiten. Horst Brandherm und André Herrwerth sprachen mit ihm über Meinungsmanipulation und Medien. Seine Feuertaufe als Welterklärer hat er bei uns mit Bravour bestanden. Udo Fröhlich ist dabei, eine Leserinitiative der Nachdenkseiten, auch für Neumünster, aufzubauen.

UKW-Sendestart am 9. Dezember 2019 auf 100,8 MHz

Das Freie Radio Neumünster ist ab Montag, den 9. Dezember 2019 erstmals auf der 100,8 MHz zu empfangen! Wir sind ab 10:30 Uhr mit einem Sonderprogramm zu hören und feiern dieses Ereignis mit allen Unterstützer*innen und Hörer*innen in den Räumen im Großflecken 32. Ab sofort ist unter 04321 / 30 800 29 ein Anrufbeantworter geschaltet, auf dem Glückwünsche und Grüße an uns gesendet werden können, die an dem Tag auch ausgestrahlt werden.

Gewerkschaftsarbeit in der Bildung

Auch im Bildungsbereich sind Gewerkschaften aktiv. Die größte und bekannteste ist die GEW, die Gewerkschaft für Bildung und Wissenchaft. Aktuell kommen Delegierte aus ganz Schleswig-Holstein zu einer Konferenz zusammen. Zu Beginn der Veranstaltung wurde darauf hingewiesen, dass es immer noch Hindernisse im Bildungszugang für die Kinder der sogenannten “bildungsfernen Schichten” gibt. Zu Gast war dazu zum Beispiel Katja Urbatsch, die eine Stiftung gegründet hat, die etwas dagegen tut. Auch die GEW geht darauf ein und hat das Motto ausgerufen: “Zukunft mit BILDUNG – Bildung mit Zukunft” für ein Recht auf guten Zugang zur Bildung, gute Schulen und ihre Ausstattung, sowie bessere Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte, WissenschaftlerInnen und ErzieherInnen. Heute Morgen wurden die Vorstandswahlen durchgeführt. Siegbert Schwab, Radiomacher und aktiver Gewerkschafter, ist ebenfalls dabei gewesen und hat heute auch einige Gespräche aufzeichnen können.

Neuer Kinder- und Jugendbeirat in Neumünster

Bis zum 25. November hatten Kinder und Jugendliche in Neumünster ihre Kinder- und Jugendvertretung bei der Stadt zu wählen. Das Ergebnis liegt jetzt vor. Beteiligt haben sich letzte Woche 1.326 Schülerinnen und Schüler. Das waren 25 % der Wahlberechtigten. Der letzte Kinder- und Jugendbeirat hatte 15 Mitglieder, jetzt gibt es nur noch 12. Denn es haben sich kaum Bewerberinnen und Bewerber für die zweite Wahl gefunden. Die meisten der KJB-Mitglieder sind erneut angetreten. Die Arbeit des Beirats beginnt im Januar.

Wir hatten zwei gewählte Vertreter bei uns im Studio: Kemal Magarali und Marten Hosmann.

Artist in Radio: Sukhdev Rathod & Verónica Anahí Córdoba

Zum Abschluss der Residency-Saison 2019 im Künstlerhaus Stadttöpferei Neumünster waren Sukhdev Rathod aus Indien und Vero Córdoba aus Argentinien in der Sendung. Sie berichteten über ihre Inspirationen, ihre Kunst und die bisherige Zeit in Neumünster. Am 29. November 2019 stellen die beiden ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor.

Mobilität in Neumünster

Nach vielen Jahren hat sich die Kommunalpolitik auf ein Mobilitätskonzept geeinigt. Der Holsteinische Courier nahm das am 11. November zum Anlass zu einer Debatte über “Mobilität in Neumünster” einzuladen. Auf dem Podium waren Vertreter von Polizei, ADAC, ADFC, von den Stadtwerken, Abt. Verkehr und Stadtentwickler. Politische Akteurinnen und Akteure waren im Publikum vertreten, beteiligten sich aber nicht an der Diskussion. Etwa 25 Bürgerinnen und Bürger der um die 100 Interessierten machten konstruktive Anmerkungen und Vorschläge. Im Anschluss war Ulrike Göking mit dem Mikrofon unterwegs und hat Stimmen eingefangen.

SPD Neumünster informiert sich über Freies Radio

Am 18. November 2019 hat sich die SPD-Rathausfraktion Neumünster im Rahmen einer Fraktionssitzung über unsere Radioarbeit informiert. In den Gesprächen ging um aktuelle Entwicklungen und die Förderbedingungen für die ersten nichtkommerziellen Lokalradios in Schleswig-Holstein. Der UKW-Sendestart wird unter schwierigen finanziellen Bedingungen stattfinden müssen. Das Land Schleswig-Holstein ermöglicht derzeit keine ausreichende Basisförderung.

Trio Triángulo spielten im Caspar-von-Saldern-Haus

Das Trio Triángulo hat sich der Kammermusik verschrieben und trat am vergangenen Sonntag im Caspar-Von-Saldern-Haus auf. André Herrwerth von der Sendung “MusikKammer” war dabei und hat mit Luisa Marotzke (Violine), Franca Cornils (Flöte) und Clemens Wiencke (Klavier) gesprochen.

Erinnerung an die Sinti & Roma

Vorbehaltlich der Zustimmung der Ratsversammlung erhält Neumünster im nächsten Jahr ein Denkmal für die im Nationalsozialismus deportierten Sinti und Roma – Heute fand eine erste Begehung statt, die wir dokumentiert haben.

Über 200 Teilnehmer bei Kundgebung gegen “Famous”

Heute, 19. Oktober 2019 sind 200 Menschen dem Aufruf der Kampagne Kein Fame für Famous gefolgt und haben auf dem Gänsemarkt gegen den Tattooladen “Famous”, der in der Holstengalerie ansässig ist, protestiert. Ihre Kritik richtete sich vor allem gegen die Betreiber, die laut Kampagne Nazi- und Rocker-Verbindungen haben. Am Rande kam es zu Einschüchterungsversuchen durch Rocker des Motorradclubs “Bandidos” und deren Unterstützer “Contras”.Wir dokumentieren die Redebeiträge der heutigen Kundgebung.