Ausstellung “Revolution 1918”

Aus dem Flyer:

“Wie kein anderes Ereignis in Schleswig Holstein hat der Matrosen- und Arbeiteraufstand im November 1918 die deutsche und europäische Geschichte beeinflusst. Er löste einen Flächenbrand aus, der innerhalb von nur einer Woche das Wilhelminische Kaiserreich zum Einsturz brachte, den ersten Weltkrieg beendete und den Weg in die Weimarer Republik ebnete. Das Land Schleswig Holstein widmet den Ereignissen von 1918 eine Wanderausstellung, die noch bis November durchs Land touren wird. Sie zeigt in zwei Hochseecontainern die Ereignisse in Kiel und Schleswig Holstein, ihre Voraussetzungen und Folgen im spannenden Revolutionsjahr 1918 bis zur Ausrufung der Republik am 9. November.”

Arne Janson hat mit dem Orgateam der Ausstellung in Neumünster gesprochen: Rabea Bahr, Marvin Schmidt, Anne Hofmann und Erhard Schättiger.

Noch zu ergänzen sei, dass schon im Jahr nach dem Matrosenaufstand, sozusagen als Ergebnis des Aufstands, am 19. Januar 1919 das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt wurde. Damit war Deutschland einer der Vorreiter in Europa.

Mehr Information gibt’s auf der Homepage www.aufbruch1918.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.