5 Jahre Radioverein: nun auch ein Förderverein fürs Radio

In diesen Tagen feiern wir das 5-jährige Jubiläum unseres Radiovereins. Im Dezember 2013 haben wir uns gegründet. Und gestern, am 6. Dezember, entstand ein zweiter Verein hier gleich nebenan, im Orga-Raum hier im Radio. Gegründet wurde der Förderverein “Freies Radio Neumünster”. Denn wir sind ja ein nichtkommerzielles Radio.

Wir haben den Anspruch, hier auf lokaler Ebene eine Alternative und eine Ergänzung zu bestehenden Medien zu sein:
– hier haben Minderheiten und Minderheitenthemen ihren Platz
– wir machen keine Werbung im Programm
– bei uns gibt es keine Einschaltzahlen
Wir sind also nicht darauf angewiesen, dass ein Thema oder die gespielte Musik sich verkaufen und möglichst viele erreichen muss.
– „Wir“ heißt nicht nur, das hier gestandene Journalistinnen und Journalisten senden dürfen, sondern wir laden Menschen ein, hier bei uns mitzumachen
– alle, die gemeinsam etwas aufbauen, das kein Dudelfunk ist, das Alternative im Radio ist, das ein gesellschaftskritisches und emanzipatorisches Radio ist
– uns interessiert der Blick auf ein Thema aus Betroffenensicht
– wir kritisieren Zustände wie Rassismus und Sexismus, Fremdenfeindlichkeit oder Homophobie, Menschenfeindlichkeit und soziale Ausgrenzung

Es gibt so viele Themen, so viel Musikgenre, die es verdient haben, mehr in den Fokus genommen zu werden. Wie wir uns das vorstellen, können wir seit einem halben Jahr erstmals dauerhaft hier im Stream zeigen:
– wir lernen täglich dazu
– zunächst zwei Stunden pro Wochentag
– ab nächstem Jahr wird auch das mehr und dann auch UKW

Wir machen das Programm ehrenamtlich. Dennoch kostet das ganze Geld. Wir bekommen bereits eine öffentliche Unterstützung, zum Beispiel von der Landesmedienanstalt oder auch von der Stadt Neumünster. Die ist einerseits nicht ausreichend, andererseits wollen wir auch finanziell unabhängiger reagieren.

Dazu gibt es jetzt also einen Förderverein. Wir laden alle Hörererinnen und Hörern ein, sich daran zu beteiligen, aber auch Vereine, Gruppen und Institutionen.
Das wäre dann so eine Art alternativer Rundfunkbeitrag. Los geht es ab 3 € / Monat.

Wer Gründungsmitglied werden möchte, der kann sich gern an uns wenden, und es gibt auch schon eine Webseite: www.ffradio-nms.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte warten...

Aktuelle Infos

Nichts mehr verpassen! Wir informieren auch per E-Mail über den Aufbau des Freien Radio Neumünster und freuen uns über neue Gesichter. Aktuelle Termine, Veröffentlichungen und Neues zum Hören schicken wir gern zu.