Corona und die Demokratie

Buchcover der Neuerscheinung in der “Edition Critic”

Dies sei die erste kritische Auseinandersetzung mit dem, was an gesellschaftlichen/ politischen Entwicklungen im Gefolge von Corona geschieht, in Buchform aus dezidiert linker Perspektive, in deutlicher Abgrenzung von rechter Corona-Kritik, Verschwörungstheorien etc. Denn das Thema sei zu wichtig, um es den Rechten zu überlassen.

Die Autoren Gerald Grüneklee, Clemens Heni und Peter Nowak möchten einen Diskurs anstoßen über das Ausmaß einer Bedrohung, die nicht nur vom Virus selbst, sondern auch vom Abbau von Grundrechten und von bedenklichen Tendenzen der Denunziation und Selbstfaschisierung ausgeht. Sie möchten eine Debatte über die Verhältnismäßigkeit der Mittel und Maßnahmen anregen. Und dazu animieren, darüber nachzudenken, warum das Virus überhaupt eine derartige Bedrohung darstellt (verglichen z.B. mit den 400.000 Menschen, die jedes Jahr allein in Europa an Luftverschmutzung sterben und die bisher keinen Skandal auslösen), und was dies beispielsweise für das Gesundheitssystem und die künftige Sozial- und Gesundheitspolitik bedeutet. Ebenso fragen die Autoren danach, was mögliche Konsequenzen und Forderungen für die Zukunft nach dem Virus sein könnten.
Das Buch erschien am Freitag, 15. Mai 2020.

Wir sprachen mit einem der Autoren.


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.