Karstadt Neumünster – sind die noch zu retten?

Foto: Almut Auerbach, ver.di

Am 24. Juni berichtete der NDR, dass Karstadt nach 130 Jahren Neumünster verlässt. Gestern hat nun das Amtsgericht Essen das Insolvenzverfahren für Galeria Karstadt Kaufhof angeordnet. Wir haben mit der Bezirksgeschäftsführerin des ver.di-Bezirks Südholstein, Sabine-Almut Auerbach, über die Forderung „Karstadt muss bleiben“ der Gewerkschaft gesprochen.

Auf der Website von GALERIA Karstadt Kaufhof werden den Kunden Informationen zum Insolvenzverfahren präsentiert. Das Unternehmen hatte bereits Anfang April einen sogenannten Schutzschirmantrag gestellt.

Als Ursache für die Maßnahme gibt Karstadt die aktuell stattfindende Corona-Pandemie an, wobei die zeitweise Schließung der Warenhäuser auf behördliche Anweisung ein gravierender Einschnitt für das Tagesgeschäft und sämtliche Umsätze des Unternehmens gewesen sei. Ziel des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung sei es, „das Unternehmen zu sanieren und damit […] Mitarbeitern, Kunden und Partnern eine nachhaltige Perspektive zu bieten.“


--

Support your local community radio! Mitarbeit beim Freien Radio mit Stimmrecht & Basis zum Mitsenden schafft eine Mitgliedschaft im Radioverein. Wer uns vor allem finanziell helfen will, kann einen Dauerauftrag einrichten oder wird Mitglied im Förderverein. Einmalige Spenden gegen eine Spendenquittung gehen auf das Vereinskonto (IBAN: DE19830654080004960963; BIC: GENODEF1SLR; VR-Bank Altenburger Land). Auch per Pay Pal. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.