Audiothek

Demonstrieren in Zeiten der Pandemie

Während der Bundestag gestern mit dem neuen Infektionsschutzgesetz dem Gesundheitsminister mit großer Mehrheit bislang beispiellose, umfangreiche Vollmachten einräumte, demonstrierte die TurboKlimaKampfgruppe Kiel bereits gegen diese Gesetzesänderung. Bei der Kundgebung vor dem Kieler Bahnhof wurde auf Grundrechtsverletzungen hingewiesen und auf weitere verfügte grundgesetz- und grundrechtswidrige autoritäre Maßnahmen, aber auch auf die unmenschlichen Zustände in griechischen Flüchtlingslagern.

Freies Radio Machen unter erschwerten Bedingungen

Das Freie Radio Neumünster musste sich in den letzten Tagen auf die Corona-Pandemie einstellen. In der Sendung “Über Uns” machen wir uns heute selbst zum Thema. Wir sprechen über die aktuelle Situation mit unseren Sendungsmachenden und geben Tipps zum Radio selber machen von zu Hause aus.

11 6 11 7: Wer steckt hinter der Corona-Telefonnummer?

Elf 6, elf 7 — diese Telefonnummer sollt ihr anrufen, wenn Ihr Corona-Symptome an Euch feststellt oder einem oder einer Infizierten blöderweise viel zu nah gekommen seid oder aus einem Risikogebiet eingereist seid. Hinter dieser Telefonnummer steckt die Kassenärztliche Vereinigung, die dann alles weiter Nötige bis hin zum testen auf die Infektion veranlassen sollte. Sönke Jahn hat mit dem Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein in Bad Segeberg telefoniert, mit Nikolaus Schmidt, um sich von ihm das Prozedere hinter der Notfalltelefonummer erklären zu lassen.

Alltagsrassismus in Neumünster

“Rassistische Vorfälle nehmen in Neumünster zu”, sagt Ibrahim Ortacer von Neumünster TV.  Jetzt hat das interkulturelle Videokollektiv konkrete Fälle aus in Interviews mit Betroffenen zusammengetragen.  Am 21. März 2020, dem internationalen Tag gegen Rassismus, sollte der Clip in Neumünster der Öffentlichkeit vorgestellt und darüber diskutiert werden. Wir hören einen Ausschnitt daraus und haben anschließend mit Sophie und Ibrahim über dem Clip und ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus in Neumünster gesprochen.

Pandemie-Vorbereitungen im Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster

Seit einer Woche besteht bereits ein Besuchsverbot. Das Friedrich-Ebert-Krankenhaus bereitet sich derzeit auf die ersten Corona-Patienten vor. Wir sprachen über die Vorbereitungen auf die Pandemie und die aktuelle Situation im städtischen Krankenhaus mit Alfred von Dollen, dem Geschäftsführer des FEK.

Eine Praxis ohne Grenzen für Menschen ohne Krankenversicherung

Einige zehn- wenn nicht sogar hundertausende Menschen haben in Deutschland keine Krankenversicherung oder wurden von den Krankenkassen als Nichtzahler ausgesteuert. Das ist nicht nur in Zeiten von Corona und Covid-19 ein Skandal, sondern einer, der schon vor zehn Jahren dazu führte, dass Dr. Uwe Denker in Bad Segeberg den Verein Praxis ohne Grenzen gründete. Für’s Infomagazin haben wir mit Dr. Denker telefoniert, der seitdem in Segeberg Menschen ohne Krankenversicherung behandelt, ebenso wie seine Kollegen in Preetz, Husum, Flensburg und Rendsburg und in Hamburg-Horn.

Schulen und Kitas geschlossen – und nun?

Mit der Schließung von Kitas und Schulen werden viele Kinder jetzt wochenlang zu Hause bleiben müssen. Die Euphorie der ersten Tage kann schnell in Langeweile oder auch Streit münden. Zum Schutz der Kinder und als Hilfe für die Eltern bietet der Kinderschutzbund jetzt auch per Telefon Beratung und Unterstützung an. Manchmal braucht es nur einige Anregungen und Ideen zur Betreuung, um keine Langeweile oder Stress zu Hause aufkommen zu lassen.

RADIOtalk – Politik – “Die Rente ist nur sicher, wenn wir sie verteidigen”

Im Radiotalk mit Reiner Heyse – Organisator des “Seniorenaufstands”. Warum die Streikbewegung in Frankreich gegen die Umstellung der Sozialversicherung und der Renten durch die deutschen Gewerkschaften unterstützt werden sollte: “Die französischen KollegInnen kämpfen gegen das, was wir in Deutschland an Rentenverlusten schon hinnehmen mussten”.

Politik in Pinneberg verboten? Politische Antifa-Jugendarbeit jedenfalls schon

Die Stadt Pinneberg betreibt derzeit drei städtische Jugendeinrichtungen. Das „Geschwister-SchollHaus“, den „Komet“ und den „Club Nord“. Es droht diesen Einrichtungen ein Verbot im Stadtrat gegen jegliche Form politischer Arbeit in der Jugendarbeit der Stadt. Es sollen ihnen ihre frei zur Verfügung stehenden politischen Bildungsangebote entzogen werden.

Lesung von Mo Asumang in Neumünster

Am Samstag den 7. März las und erzählte Mo Asumang in der Vicelinkirche am Kleinflecken aus ihrem Werk im Rahmen des sogenannten Literaturschals 2020, der bereits zum dritten Mal in unserer Stadt stattfand. Als “Themenfreundin” brachte sie das ein, was sie beruflich macht oder sich in ihrem jahrelangen Hobby an Fähigkeiten und Wissen erworben hat. Mit dem Literaturschal will der Veranstalter, die NähMaSchine Neumünster, laut eigener Darstellung im Internet “die Handelskultur und den inhabergeführten Handel in Neumünster würdigen”. 2016 hatte Mo Asumang das Buch „Mo und die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis“ veröffentlicht, in dem die 56-jährige Schwarze beschreibt, wie sich Rassismus am eigenen Leib anfühlt.

Infomagazin – Zum aktuellem Stand in Sachen Corona-Virus

Das Infomagazin mit einer Sondersendung zum aktuellen Stand in Sachen Corona Virus und den Maßnahmen,  den die Stadt Neumünster am Freitag, 13.03.20  getroffen hat. Wir haben zusammengetragen, welche Auswirkungen die Einschränkungen auf Neumünster haben.

AktenEinsicht – Geschichten von Frauen und Gewalt von Christina Clemm

“Es sind kaum erträgliche Fälle, von denen hier erzählt wird, aber genau deswegen müssen wir hinsehen. Man kann das Elend nicht bekämpfen, wenn man es nicht kennt.” Margarte Stokowski zu dem Buch AktenEinsicht – Geschichten von Frauen und Gewalt von der  Berliner Fachanwältin für Straf- und Familienrecht. Nach neuesten Zahlen des Bundeskriminalamts waren jährlich über 140.000 Frauen von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen.

Fallada-Literaturpreis für Saša Stanišić — Lesung und Laudatio zum nachhören

Freut Euch auf ausgesuchte Mitschnitte, die das Freie Radio Neumünster von der Verleihung des Fallada-Preises an den Preisträger Saša Stanišić mitbrachte. Wer an diesem Abend im Theater in der Stadthalle dabei war wird es mit Vergnügen nachhören und all Ihr anderen werden hören, dass die Jury auch dieses Mal wieder einen guten Riecher hatte und den richtigen Preisträger auswählte.

[Update] Die Aktivwochen des Seniorenbüros wurden abgesagt

Das Seniorenbüro der Stadt Neumünster veranstaltet in Zusammenarbeit mit vielen sozialen Trägern und Einrichtungen auch in diesem Jahr wieder AGIL, die Aktivwochen für Ältere. Für das Infomagazin sprach Ulrike Göking am Dienstag mit Andrea Engel und Romi Wietzke vom Seniorenbüro der Stadt Neumünster über das vielseitige Programm.

Interview mit der Amtsärztin: So will man in Neumünster den Corona-Virus ausbremsen

Gegen den zur Zeit grassierenden Corona-Virus gibt es keine Medizin. Jetzt endlich werden landauf und landab Veranstaltungen mindestens bis Ostern auch in Schleswig-Holstein abgesagt. Fürs Infomagazin haben wir gestern mit Frau Dr. Barth telefoniert. Sie ist die leitende Amtsärztin im Gesundheitsamt Neumünster und von ihr haben wir uns schildern lassen, wie sich die Situation in unserer Stadt am Mittwoch darstellte.