klima

Schüler*innen live auf Sendung

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen an der Klaus-Groth-Schule haben in den letzten Tagen zu ihren Themen recherchiert, haben Umfragen gemacht und Interviews geführt. Am Mittwoch, den 25. Juni 2019 sind sie damit live auf Sendung gegangen. Zu Themen wie: Klima, Armut in Neumünster, Lachen, Hausaufgaben oder ungewöhnliche Sportarten.

Wahnsinn Kreuzfahrt

Der Kölner Sachbuchautor Wolfgang Meyer-Hentrich hat kürzlich ein kritisches wie auch unterhaltsames Buch über den "Wahnsinn Kreuzfahrt" veröffentlicht. Der Boom hat gravierende Konsequenzen: Durch die Verklappung von Abfällen und giftigen Abwässern tragen die Kreuzfahrschiffe zur Ausbreitung von ‘Todeszonen’ in den Meeren bei. Ihre Abgase schädigen Mensch und Umwelt. Und die Anlaufhäfen ersticken an der Flut von Tagestouristen. Ulrike Göking führte ein Interview mit dem Autor.

Kreuzfahrtschiffblockade in Kiel

Am Pfingstsonntag sorgte im Kieler Hafen die Kreuzfahrtschiffblockade von KlimaaktivistInnen `Smash Cruisshit´ für weltweite Aufmerksamkeit. 6 Stunden verhinderten sie das Auslaufen eines Kreuzfahrtschiffs. Sie fordern das Ende der klimaschädlichen Tourismusbranche, die seit Jahren steigende Emissionen verursacht und kritisieren die Arbeitsbedingungen an Bord. Die AktivistInnen wurde von der Polizei auf dem Wasser geräumt. Keine Mensch wurde verletzt und festgenommene Aktivisten sind wieder frei.

Fridays for Future NMS im Interview: Schülerstreiks in Neumünster gehen weiter

Weltweit streiken Schüler Freitags für wirksamen Klimaschutz, auch in Neumünster. Am Dienstag folgten zwei Neumünsteraner Schüler von Fridays for Future unserer Einladung in's Studio und berichteten im Interview über den lokalen Fridays for Future-Ableger der mittlerweile weltweiten Bewegung und wie sich die Situation in Neumünster darstellt.

Klimaproblem Autoverkehr – Demo für ein autofreies Kiel am Freitag

Am Freitag, den 26. April wird in Kiel der vielbefahrene Thedor-Heuss-Ring eine Weile lahm liegen. Denn unter dem Motto "Kiel autofrei" wird auf einer der am meisten belasteten Straßen in Deutschland demonstriert. Ziel ist es, auf das größte Klimaproblem in Kiel aufmerksam zu machen: den Autoverkehr.