neumünster

Rebellische Jugend in Neumünster

Hier dokumentiert das Freie Radio Neumünster eine leicht eingekürzte Podiumsdiskussion anlässlich der Eröffnung der Ausstellung »68er Bewegung. Neumünsters Jugend geht auf die Straße« mit zeitgenössischen Pressefotos des ehemaligen Courier-Fotografen Walter Erben jetzt am Museum Tuch und Technik am Neumünsteraner Kleinflecken zu sehen ist. Auf dem Podium diskutierten (auf dem Bild von links nach rechts) Dr. Hartmut Andresen, Gerd M. Achterberg, Günter Humpe-Waßmuth und Volker Andresen. Die Diskutanten waren Ende der 1960er Jahre und folgende als »68er« in Neumünster und anderswo auf der Straße und berichten offenherzig über ihre politische Sozialisation und was aus ihnen wurde.

Polizei im Nationalsozialismus

MP3 Audio [32 MB]DownloadShow URL “Ohne die Polizei wäre der Holocaust nicht möglich gewesen.” das konstatiert Sven Deppisch in seinem Buch “Täter auf der Schulbank” Dort schreibt er über die Ausbildung von Polizisten in der Polizeischule Fürstenfeldbruck und darüber, wie die nationalsozialistische Polizei auf den Krieg vorbereitet wurde. Polizeikräfte waren oft in Kriegsverbrechen und auch in den Holocaust verwickelt, nach dem Krieg wurde kaum jemand zur Rechenschaft gezogen. Personelle und inhaltliche Kontinuitäten hat Radio Corax… Weiterlesen »Polizei im Nationalsozialismus

Radverkehr in Neumünster

Die Aktion “Stadtradeln” geht gerade zu Ende und die 1. Critical Mass findet am 25. Mai 2018 in Neumünster statt. Das war der Anlass, Kurt Feldmann-Jäger vom ADFC Neumünster ins Studio einzuladen, um mit ihm über die aktuelle Situation des Radverkehrs in Neumünster zu sprechen.

Das “Rilke Ensemble” im Gespräch

“Denken wir an Rilkes Gedichte, so denken einige an sagenhafte Kitschattacken, die anderen wiederum an seine Fähigkeit, mit seinen Worten Licht in eine dunkle Welt zu bringen. Kann man Rilkes Gedichte auf zeitgemäße Art musikalisch interpretieren ohne den Gehalt seiner Gedichte dabei zu verraten?” Das fragt sich das Rilke Ensemble selbst. Es besteht mittlerweile aus 12 Musiker*innen und Sänger*innen aus Schleswig-Holstein, die ihre Lieblings-Rilke-Gedichte vertonen. Am 16. Mai 2018 waren drei Mitglieder des Rilke Ensembles aus Kiel und Neumünster bei uns zu Gast in der Sendung “Kulturfenster” bei Ulrike Göking und Siegbert Schwab.

Das autonome Frauenhaus in Neumünster

Das autonome Frauenhaus Neumünster stellt sich vor. Es existiert nun schon seit fast 40 Jahren in der Stadt. Dazu haben wir ein Interview.

Zum sogenannten Wahlerfolg der NPD

Am vergangenen Wochenende haben Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein stattgefunden. Und es bleibt konservativ im nördlichsten Bundesland. Die CDU hat fast überall gewonnen. Auch AfD und NPD sind angetreten. Wir gucken nochmal ausführlicher auf die NPD. Landesweit ist die NPD nur in Neumünster angetreten und hat hier auch deutlich Stimmen gewonnen. Wir schauen uns die Auswirkungen davon an.

Livesendung Kommunalwahl Neumünster 2018

Am 6. Mai 2018 fand in Neumünster die Kommunalwahl statt. Wir haben live darüber berichtet. Interviews: Wolf Rüdiger Fehrs (CDU), Volker Andresen (SPD), Sven Radestock (Grüne), Gerd Kühl (CDU), Eindrücke vom Rathaus in Kiel, Reinhard Ruge (FDP), Stephan Beitz (Stadt Neumünster).

Inklusion von Anfang an: Interview mit Kersten Andresen vom Verein Lichtblick

Dieses Jahr ist im Rahmen des “Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen” am 5. Mai lautstarker Protest in Berlin angesagt. Das diesjährige Motto lautet: “Inklusion von Anfang an”. Wir haben Kersten Andresen vom Verein Lichtblick gefragt, welche Aktionen in Neumünster laufen.

Erster Kinder- und Jugendbeirat für Neumünster gewählt

In Neumünster steht der erste Kinder- und Jugendbeirat kurz vor seinem Start. Heute wurde veröffentlicht, wer gewählt wurde. Über 5.700 Jugendliche und Kinder waren in Neumünster in den vergangenen Wochen zur Wahl der gleichaltrigen Kandidat*innen aufgerufen. Stefan Tenner hat sich heute Nachmittag mit Christina Regner dazu unterhalten. Sie hat dabei geholfen, das Ganze auf die Beine zu stellen.

1. Mai in Neumünster – Solidarität Vielfalt Gerechtigkeit

Am Tag der Arbeit, am 1. Mai 2018, wurde in Neumünster wieder traditionell demonstriert. Diesmal unter widrigen Wetterbedingungen. Vor dem Gewerkschaftshaus gab es die abschließende Kundgebung der Gewerkschaften. Das diesjährige Motto lautete “Solidarität Vielfalt Gerechtigkeit” und es wurde deutlich, das nicht nur das Thema Arbeit im Mittelpunkt stand. Wir waren mit einem Infostand dabei und haben die Reden und Interviews am Abend in einer Sendung zu Gehör gebracht. Zu hören sind u.a. Tobias Klaassen (DGB), Stephanie Schmoliner (IG Metall Neumünster) oder Astrid Henke (GEW S-H).

Wissenswertes zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018

Am 6. Mai 2018 finden in Schleswig-Holstein Kommunalwahlen statt. Eine wichtige Wahl, die jedoch immer weniger Abstimmungsberechtigte an die Wahlurnen zieht. Die Zusammensetzung der Ratsversammlung wird damit neu gemischt. Wir haben Wissenswertes und Hintergründe dazu zusammengetragen und verweisen schon mal auf unsere Livesendung am Wahlabend.

UETD – Hemmschuh für die Integration?

Die UETD, Lobby-Organisation der türkischen Regierungspartei AKP, erweist sich immer wieder als Hemmschuh für die Integration. Im Interview mit Nick Brauns erfahren wir warum.

Infomagazin vom 5. April 2018

Themen: Interview Stammtischparolen entlarven / Insektensterben / Veranstaltungshinweise

Frederick Geussenhainer – Widerstand in der NS-Zeit in Hamburg

Um die Jahreswende 1942/1943 schlossen sich Hamburger Studenten und Intellektuelle zu einem antinazistischen Widerstandskreis zusammen, der wegen seines angeblichen Kontakts zur Münchner Widerstandsgruppe der Geschwister Scholl nach 1945 „Weiße Rose Hamburg“ genannt wurde. (vgl. VVN Hamburg: „Streiflichter Hamburger Widerstand“)
Der Beginn dieser oppositionellen Tätigkeit bestand aus Leseabenden, bei denen Bücher von Thomas Mann, Tucholsky, Brecht und sozialistische Literatur erörtetr wurden. Es war eine eher literarisch-philosophische Atmosphäre mit religiösem Einschlag und unorthodox anthroposophischem Hintergrund. Und es wurde leidenschaftlich gern Swingmusik gehört. Friedrich (alias Frederick oder Fritz) Rudolf Geussenhainer, ein „Neumünsteraner Jung“, Medizinstudent und später Assistenzarzt am Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf, war einer von ihnen.