neumünster

Fahrradfahren in Neumünster

Frühling, Freiheit, Fahrradfahren- Seit dem 5. Mai 2017 lädt die Stadt Neumünster zum "Stadtradeln" ein. Grund genug, sich einmal mit der Situation der Fahrradfahrer*innen in Neumünster zu beschäftigen. Christiane Herty war für uns mit dem Fahrrad und einem Aufnahmegerät in Neumünster unterwegs.

ver.di befragte Politiker_innen zur Landtagswahl 2017

Wir dokumentieren die gestrige Diskussion im Kiek In in Neumünster von ver.di Südholstein und dem DGB-Stadtverband zur bevorstehenden Landtagswahl am 7. Mai 2017. Auf das Podium waren die Direktkandidat_innen eingeladen: Kirsten Eickhoff-Weber von der SPD, Aminata Touré von Bündnis 90/Die Grünen, Peter Janetzky von der FDP, Heiner Wadle von Die Linke, Cord Böge von der Piratenpartei und Thomas Michaelis vertrat Wolf Rüdiger Fehrs von der CDU. Technischer Hinweis: Einige Fragen aus dem Publikum konnten leider nicht aufgezeichnet werden. Hinweise geben aber die Kapitelmarken.

Neumünster wehrt sich… nicht mehr

Seit Ende 2015 versuchte sich die Facebook-Seite "Neumünster wehrt sich" daran, einen örtlichen rassistischen GIDA-Mob zu organisieren und aus dessen Facebook-Filterblase auf die Straße zu treiben. Wirklich erfolgreich waren die Macher damit nicht - und eine Strafanzeige der zuständigen Medienanstalt aufgrund der hasserfüllten und volksverhetzenden Kommentare unter den Fake-News auf deren Facebook-Seite hat ihnen jetzt wohl am Ende den Rest gegeben. Sönke Jahn versucht sich an einem Nachruf und fragte mal nach, ob, wann und wo die rassistischen Lokalpatrioten denn nun vor Gericht gestellt werden...

Friedensforum Neumünster nach dem Gründungsjahr

Vor einem Jahr haben wir an gleicher Stelle über die Gründung des Friedensforum Neumünster berichtet. Der Zusammenschluss der lokalen Initiative für eine Beendigung von Kriegen weltweit trifft sich seitdem regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat in der Stadtmitte auf dem Großflecken. Auch, wenn es zugig und kalt ist. Christiane Herty hat sich in dieser Woche dort umgehört.

Umstrittene Straßennamen in Neumünster

Am 5. Januar 2017 gab es eine nächtliche Straßenumbenennung in Neumünster. Denn noch immer tragen Straßen hier den Namen von Menschen, die dem System der Nationalsozialisten sehr nahe standen und das Dritte Reich bis zu letzt verteidigten. Wir haben einige Informationen zum Hintergrund dieser Aktion und der Namensgeberin Agnes Miegel zusammengetragen...

Selbsthilfe in Neumünster

Hilfe für andere Menschen bieten die sogenannten Selbsthilfegruppen. Allein in Neumünster gibt es derzeit ca. 90 Anlaufstellen von der Aidsberatung, dem Autonomen Frauenhaus, den Gehörlosen-Sportfreunden, der Hospiz-Initiative, Migrationsberatungsstellen bis hin zur Zentralen Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot. All das verdient mehr Aufmerksamkeit. Die gab es mit akustischer Unterstützung, beim „Trommeln für die Selbsthilfe“. Das war eine landesweite Aktion der Selbsthilfekontaktstellen auf dem Großflecken in Neumünster. Rubi war für uns dort...

Widerstand gegen die Euthanasie

Im Nationalsozialismus wurden behinderte oder psychisch auffällige Menschen systematisch ermordet. Auch vor Kindern machten die Nazis keinen Halt. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurden nur wenige Verantwortliche für diese Verbrechen belangt. Nichts ist jedoch vergessen. Zu dem Thema hat der Publizist Andreas Babel ausführlich recherchiert...

Was sind das für Jobs?

Die Ratsversammlung diskutierte nach einer Großen Anfrage von Ratsherr und Gewerkschafter Jonny Griese über die Qualität der Arbeitsplätze in Neumünsters DOC, der 2014 eröffneten Trabanteneinkaufsstadt vor den Toren der Stadt...