wasser

[Update] Stimmen zum Volksbegehren zum Schutz des Wassers ausgezählt. Und so geht’s weiter…

Am 2. März endete das Volksbegehren der Volksinitiative zum Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein. In der letzten Woche sollte endlich das Zählergebnis vorliegen und damit endlich die Gewissheit, ob alle nötigen 80.000 Stimmen innerhalb der sechs* Aktions-Monate eingesammelt werden konnten. Leider: um knapp ein Viertel der nötigen Stimmen wurde das Ziel verfehlt. Dennoch ein Achtungserfolg trotz vieler Behinderungen, über die Dr. Knof zu berichten weiß. Am Ende wird der Landtag entscheiden müssen, ob das Volksbegehren dennoch durchgeführt werden kann.

Nur noch bis 2. März für Wasserschutz stimmen: Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren auf der Zielgeraden

Die Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren für den Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein ist auf die Zielgerade eingebogen, seit dem 2. September 2019 wurden Unterschriften gesammelt, und am 2. März ist die Aktion beendet. Am Mittwoch hat das Infomagazin dazu mit Dr. Reinhard Knof von der Volksinitiave zum Schutz des Wassers telefoniert und nachgefragt, ob die nötigen 80.000 Unterschriften schon zusammen gekommen sind.

Halbzeit für das Volksbegehren gegen Fracking in Schleswig-Holstein

Für das Volksbegehren zum Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein ist die zweite Halbzeit angebrochen. Noch bis zum 2. März 2020 müssen 80.000 Unterschriften von Wahlberechtigten ab 16 Jahren in Schleswig-Holstein zusammen kommen, damit ein Verbot einer Erschließung von Öl und Gas aus dem Erdreich mit dem sogenannten Fracking-Verfahren in einem Volksentscheid vollständig durchgesetzt werden kann. In der Sache hat sich in den letzten Wochen wieder einiges getan. Das ist auch Anlass, jetzt live mit Dr. Reinhard Knof zu sprechen. Er ist Vertrauensperson des Volksbegehrens.

Wasservortrag im Volkshaus Tungendorf

B. Kappenberg beginnt seinen bebilderter Vortrag mit Wasser, da er der Ansicht ist: ” Wasser ist das Wichtigeste, was der Mensch zum Überleben braucht.”

Volksbegehren zum Schutz des Wassers startet in Schleswig-Holstein

Ab dem 2. September 2019 können die Wahlberechtigten in Schleswig-Holstein mit einem Volksbegehren einen Volksentscheid auf den Weg bringen. Diesmal geht es um den Wasserschutz und Unternehmenstransparenz durch die Volksinitiative Wasser. Wir haben dazu mit Dr. Reinhard Knof von der VI Wasser gesprochen.

Verhindert Politik Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein?

Aktuell sollte zum Schutz des Wassers eigentlich im Landtag diskutiert werden. Der Landtag in Kiel hat eine viermonatige Frist jedoch verstreichen lassen, um die Forderungen der Volksinitiative Wasser umzusetzen. Die hatte im vergangenen Jahr 42.000 Unterschriften eingesammelt. Dazu sprachen wir mit Dr. Reinhard Knof von der Initiative.