nationalsozialismus

Die stürzende Säule

Das Mahnmal in Nortorf dient der Erinnerung an die Menschen aus der Stadt und dem Amt Nortorf, die „unter uns lebten und nur, weil sie anders waren, erniedrigt und ermordet wurden“. Wir haben diese ca. 1-stündige Veranstaltung für das Freie Radio aufgezeichnet und stellen sie hier als Mahnung für nachfolgende Generationen bereit.

Umstrittene Straßennamen in Neumünster

Am 5. Januar 2017 gab es eine nächtliche Straßenumbenennung in Neumünster. Denn noch immer tragen Straßen hier den Namen von Menschen, die dem System der Nationalsozialisten sehr nahe standen und das Dritte Reich bis zu letzt verteidigten. Wir haben einige Informationen zum Hintergrund dieser Aktion und der Namensgeberin Agnes Miegel zusammengetragen...

Nazis in Parlament und Regierung – nach 1945

Unter dem Titel: „Geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der Schleswig-Holsteinischen Legislative und Exekutive“ leitete Prof. Dr. Uwe Danker eine Untersuchung der Uni Flensburg im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtags. Am 25. November 2016 hielt Uwe Danker dazu einen Vortrag im Museum "Tuch und Technik", den wir hier dokumentieren. Mehr Informationen und einen Vorbericht haben wir in der November-Sendung ausgestrahlt.

(K)eine Aufarbeitung der braunen Vergangenheit

Zur braunen Vergangenheit nach der NS-Zeit in den höchsten politischen und juristischen Kreisen, hat es in Schleswig-Holstein bis heute nur teilweise eine Aufarbeitung gegeben. Für Aufsehen sorgte in diesem Jahr eine Studie zu den Verstrickungen im schleswig-holsteinischen Landtag...

Widerstand gegen die Euthanasie

Im Nationalsozialismus wurden behinderte oder psychisch auffällige Menschen systematisch ermordet. Auch vor Kindern machten die Nazis keinen Halt. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurden nur wenige Verantwortliche für diese Verbrechen belangt. Nichts ist jedoch vergessen. Zu dem Thema hat der Publizist Andreas Babel ausführlich recherchiert...